LESEPROJEKT 2018-06-28T15:06:18+00:00

„Geschichten öffnen Welten – gemeinsames Lesen macht stark!“,
ein Leseprojekt für Flüchtlingskinder aus Afghanistan

Seit 2017 setzt Yaar e.V. das kreative Leseprojekt „Geschichten öffnen Welten – gemeinsames Lesen macht stark!“ in drei Unterkünften für Geflüchtete um. 6 Lesetrainer*innen, die selbst Flucht erlebt haben, leiten diese an. Die Lehrmaterialien werden in persischer und deutscher Sprache bereitgestellt, die Veranstaltungen sind zweisprachig.

Zielgruppe sind afghanische Kinder zwischen vier und zwölf Jahren, die in Unterkünften für Geflüchtete in Berlin leben. Aufgrund der prekären Sicherheitslage in Afghanistan hatten viele Kinder wenig oder gar keinen Zugang zu Bildung, besonders zu dem Medium Buch. Auch in der Zeit der Flucht (zu der oftmals jahrelange Aufenthalte im Iran oder in Pakistan gehören) können viele Kinder nicht regelmäßig eine Schule oder vergleichbare Einrichtungen besuchen. Dadurch haben sie überwiegend eine geringe Lesefähigkeit.

Die langjährigen Aufenthalte im Ausland, auch der in Deutschland, führen zu einem Verlust der muttersprachlichen Kenntnisse nur mit der Familie ihre Muttersprache und haben so gut wie gar keinen Zugang zur Schriftsprache ihrer Eltern. Kinderbücher in Dari/Farsi werden auf Fluchten nicht mitgenommen, und auch in Deutschland haben die Familien keinen Zugang zu afghanischen Kinderbüchern, da sie erstens nicht wissen, wo sie diese in Deutschland erwerben können und zweitens ihnen die finanziellen Mittel fehlen. Die Kinder haben also ein erhebliches Defizit an erlebter Schulzeit, drohen Fähigkeiten in der Nutzung ihrer Muttersprachen zu verlieren und müssen die kulturellen und sprachlichen Gegebenheiten Deutschlands verstehen und erlernen.

Durch dieses Projekt versucht YAAR e.V., eine Affinität zum Medium Buch zu fördern. Das Projekt soll die Kinder dazu animieren, Bücher zu lesen, darüber Wissen zu akkumulieren und dieses wiederzugeben.Lesen ist ein Schlüssel für erfolgreiche Bildung und durch die in den Büchern verwendeten Themen werden gesellschaftliche und soziale Werte vermittelt. Es werden nur Bücher ausgewählt, die die Kinder dazu befähigen sollen, das eigene Denken und Nachdenken anzuregen.

Die zweite Zielgruppe sind erwachsene Geflüchtete aus Afghanistan in Berlin. Sie werden in Workshops zu sogenannten Lesetrainer*innen ausgebildet. Sie gehen in die Unterkünfte in Berlin und führen die Leseaktivitäten durch. Die Erwachsenen, die in Berlin als Geflüchtete leben, haben keine geregelte Beschäftigung. Durch YAAR e.V. und dieses Projekt erhalten Sie eine relevante Beschäftigung in Berlin und erwerben sinnvolle pädagogische Kompetenzen. Sie erlernen Vorlesetechniken und die kindgerechte Vermittlung von Inhalten.

Dieses Projekt wird gefördert von

SPRACHFÖRDERUNG

Deutschförderkurse
für Geflüchtete
aus Afghanistan

ZUM PROJEKT

BERATUNG

Sozial- und Asylverfahrens-
beratung für Geflüchtete
aus Afghanistan

ZUM PROJEKT

KULTUR

Theaterprojekt,
Leseprojekt,
Schach

ZUM PROJEKT

POLITIK

Bleibistan Bündnis,
Migrationsbeirat,
Landesbeirat

ZUM PROJEKT

EMPOWERMENT

Frauengruppe, Seminare in
Gemeinschaftsunterkünften,
Politische Bildung etc.

ZUM PROJEKT

SEMINARE & COACHING

Hierzu finden Sie in Kürze
mehr Informationen

info@yaarberlin.de

Liebenwalder Str. 1
13347 Berlin

+49 30 23407217

FOLGEN SIE UNS